Die nächsten Heimspiele

Freitag, 25.09.2020

  • 4. Herren - PSV Oberhausen III (19:30 Uhr, TH Ackerstr.)

Samstag, 26.09.2020

  • 1. Jungen 18 - SG Essen-Heisingen I (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 4. Jungen 18 - DJK Franz-Sales-Haus Essen VI (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Herren - TTC Union Mülheim I (17:30 Uhr, TH am Wasserturm)

Freitag, 02.10.2020

  • 7. Herren - TTC Schonnebeck I (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 9. Herren - DJK St. Winfried Kray I (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)

powered by:

Tibhar

Du befindest dich hier:

Mannschaft - 14.02.2020

Zweite mit Galavorstellung

Von Frank Fork

Nach den nicht grade berühmten Leistungen in den Wochen zuvor, fiel es der 2. Mannschaft selber schwer daran zu glauben, am vergangenen Samstag eine wirklich echte Chance gegen den Primus der Liga, DJK Franz-Sales-Haus, die auch zu diesem Spiel ohne ihren Topstar Christian Süß antraten, zu haben.
Der Plan war aber zumindest eine Leistungssteigerung an die Tische zu bringen.
Gut los ging es nicht grade, denn nach einer Serie von 16 ungeschlagenen Partien, mussten sich Andy/Frank nun leider zum zweiten Mal in Folge geschlagen geben. Gegen Sprenger/Papies holten die beiden zwar einen 0:2-Satzrückstand auf, hatten dann im Entscheidungssatz sogar einen Matchball, um dann aber doch in der Verlängerung zu verlieren.
Besser machten es auf der anderen Seite Frank G./Sven, in dem sie gegen Greifenhagen/Alex nach fünf Sätzen für den Ausgleich sorgten.
Auch das dritte Doppel ging über die volle Distanz. Hierbei schafften Thorsten/Daniel das Kunststück, einen Satzrückstand von 0:2 noch in ein 3:2 umzubiegen. Somit ging es mit einer 2:1-Führung für uns in die Einzel.
Hier musste zuerst Frank G. seinem Gegenüber Sprenger, der mit einer sehr starken Leistung aufwartete, nach vier Sätzen gratulieren.
Am anderen Tisch hatte Andy überraschend wenig Mühe mit dem unorthodoxen Spiel von Greifenhagen. Relativ locker brachte Andy sein kompromissloses Angriffsspiel durch und uns mit 3:2 in Front.
In der Mitte konnte Thorsten seine seit Monaten fast schon unheimlich anmutende Form gegen Penkwitz mit einem 3:2-Erfolg bestätigen.
Frank F. war dagegen in seinem ersten Einzel gegen Alex komplett chancenlos, wurde mehr oder weniger überrannt und musste den Anschluss zum 3:4 zulassen.
Unten zeigte Daniel dann mal wieder was in ihm steckt, wenn er einen guten Tag erwischt. Gegen einen wirklich gut spielenden Wolter, hatte er immer noch die bessere Antwort parat, siegt verdient in vier Sätzen und erhöhte zum 5:3 für uns.
Sven begann gegen Papies sehr stark und gewann Satz 1 in der Verlängerung. Anschließend setzte sich das Spiel des Kapitäns der Gäste aber immer mehr durch, Sven hatte Mühe gegen zu halten und nach vier Sätzen war die Niederlage des Frintropers besiegelt. Nach der ersten Rutsche lagen wir demnach mit 5:4 vorne.
Spätestens zu diesem Zeitpunkt wussten beide Teams, dass es doch ein ausgeglichenes Match an diesem Abend werden würde.
Das wir aber in der zweiten Einzelhälfte einen richtigen Lauf erwischen würden, konnten wir in unseren kühnsten Träumen nicht erahnen.
Los ging es mit einer Glanzvorstellung von Frank G., der seinen Gegner Greifenhagen schon recht früh derart entnervte, dass dieser im dritten Satz gar keine Gegenwehr mehr zeigte und Frank somit zu einem sicheren Sieg kam. 6:4.
Davon anscheinend besonders angestachelt, zeigte Andy gegen Sprenger ein phantastisches Match. Beide Spieler hauten sich die Bälle reihenweise um die Ohren, wobei aber auch sehenswerte Ballwechsel zustande kamen. Im Hinspiel war Andy noch ohne jede Chance, dieses Mal aber hatte er nach vier spektakulären Durchgängen die Nase vorne. 7:4.
So langsam merkten die Gäste, dass ihnen die Felle davon schwammen.
Erst recht als Thorsten auch gegen Alex vollends zu überzeugen wusste. Mit seinen Konterschlägen wusste sein Gegenüber rein gar nichts anzufangen, so dass Thorsten bereits nach drei Sätzen als Sieger aus der Partie hervor ging.
Beim Stand von 8:4 hatten wir also schon einen Punkt sicher.
Frank F. war es dann vorbehalten gegen Penkwitz den Sack zuzumachen und tatsächlich dafür zu sorgen, dass wir einen, vor allem auch in dieser Höhe, niemals für möglich gehaltenen Erfolg erringen konnten. Für die konsternierten Gäste war es die erste Saisonniederlage überhaupt. Dennoch ist Franz-Sales-Haus im Kampf um den Aufstieg weiterhin in der komfortableren Situation als Winz-Baak.
An dieser Stelle geht unser Dank natürlich auch wieder an die zahlreich erschienenen Zuschauer, die uns wie immer lautstark angefeuert haben.
Bereits morgen geht für uns mit dem Auswärtsspiel bei der SG Schönebeck weiter, einer Mannschaft, der das Wasser bis zum Hals steht und die jeden Punkt im Kampf um den Klassenerhalt benötigt. Wir können uns daher mit Sicherheit auf einen hoch motivierten Gegner einstellen, der bis zum Umfallen kämpfen wird.
Wer uns die nur "wenigen Meter" nach Schönebeck begleiten möchte, dem sei gesagt, dass der Anstoß in der Eichendorffschule, Heißener Str. 74, 45359 Essen, schon um 18 Uhr erfolgt!

Frank