Die nächsten Heimspiele

Dienstag, 19.11.2019

  • 6. Herren - DJK Essen-Dellwig I (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Freitag, 22.11.2019

  • 5. Herren - Kettwiger Sport Verein 70/86 e.V. II (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 8. Herren - TV Eintracht Frohnhausen III (19:00 Uhr, TH am Wasserturm)

Samstag, 23.11.2019

  • 2. Jungen 18 - DJK VfB Frohnhausen I (14:00 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 1. Herren - TTV Falken Rheinkamp I (17:30 Uhr, TH am Wasserturm)
  • 2. Herren - TTC Werden 48 I (18:30 Uhr, TH Ackerstr.)

Du befindest dich hier:

Adler intern - 25.04.2019

Saisonrückblick 2018/2019

Von Frank Fork

Hallo liebe Adler-Gemeinde,

die Saison 2018/2019 ist nun schon wieder Geschichte, jedenfalls für den Großteil unserer Teams.
Lediglich die 7. muss bzw. darf noch in der Relegation nachsitzen.

Bevor ich nun, wie üblich, dass Abschneiden jeder einzelnen Mannschaften detailliert beleuchte, möchte ich vorab die Saison mit nur einem einzigen Wort betiteln: UNFASSBAR!

Auf Bezirks- und Kreisebene hat es keine einzige unserer 8 Mannschaften gegeben, ich wiederhole KEINE, die nicht entweder direkt aufgestiegen ist oder über den Umweg der Relegation hätte aufsteigen können respektive noch kann! Das ist ein überwältigendes Ergebnis, dass eigentlich nicht in Worte zu fassen ist und mich als Abteilungsleiter überaus stolz macht.

Unsere Damen haben auch in ihrer zweiten gemeinsamen Saison eine hervorragende Leistung an den Tag gelegt. Das Team um Mannschaftsführerin Laura Paus erreichte nach dem Aufstieg in die Bezirksklasse dort einen sehr guten 3. Platz, welcher zur Aufstiegsrunde zur Bezirksliga berechtigte. Da die Mannschaft sich aber spielerisch in der jetzigen Liga gut aufgehoben fühlt und sich auch das Spielsystem in der Bezirksliga ändert, wurde auf die Relegation verzichtet.
6 Siege und 23 Punkte waren wirklich eine tolle Ausbeute. Starke Saison Mädels!
Wir drücken alle die Daumen, dass auch die kommende Spielzeit für Euch genauso erfolgreich verläuft.

Das Flaggschiff unserer Abteilung, die 1. Herren, hat uns allen während der gesamten Saison ziemlich Nerven gekostet. Schon in der Hinrunde wechselten sich überraschende Erfolge mit nicht erwarteten Niederlagen ab. In der Rückrunde brachte die Mannschaft um Kapitän Toto Wawrzitz aber mehr Konstanz an die Platte und war mit 7 Siegen aus 11 Spielen das fünftbeste Rückrundenteam.
Dennoch konnte erst am letzten Spieltag beim großen Showdown mit einem Auswärtssieg bei TTV DJK Altenessen der direkte Klassenverbleib in der Verbandsliga perfekt gemacht und die schon fast sicher einkalkulierte Abstiegsrelegation vermieden werden. 5 Siege aus den letzten 6 Spielen waren letztendlich hierfür mit ausschlaggebend.
Insgesamt erreichte die 1. mit 11 Siegen, 1 Unentschieden und 10 Niederlagen bei einem Punkteverhältnis von 23:21 Punkten eine ausgeglichene Bilanz.
Durchatmen und nächste Saison bitte etwas weniger Nervenkitzel.

Schon sehr frühzeitig in der Saison wurde deutlich, dass unsere 2. Herren um Mannschaftskapitän Frank Fork nicht annähernd eine solch überragende Spielzeit wie in der Vorsaison in der Verbandsliga hinlegen würde können. Das man aber dieses Mal so eindeutig von Beginn an der Musik hinterher laufen und in vielen Matches ohne jede Chance sein würde, hätten sicherlich auch die größten Pessimisten nicht erwartet. Die Gründe hierfür waren vielschichtig und sollen hier nicht einzeln erwähnt werden.
Positiv war jedoch, dass das Team sich, trotz der aussichtslose Lage, nie hat hängen lassen und immer versucht hat in jedem Spiel ihr bestes zu geben.
Schlussendlich reichte es nur zu einem Sieg und drei Unentschieden aus 22 Spielen, was leider zum letzten Tabellenplatz mit 5:39 Punkten führte und den Abstieg in die Landesliga bedeutete.
Kopf hoch Jungs und auf ein Neues!


Erfolgreicher konnte dagegen die als Mitfavorit in der Bezirksliga an den Start gegangene 3. Herren die Saison gestalten.
Das Ziel der ambitionierten Truppe um die Chefs Kevin Kors und Thomas Löbbert war vor der Saison klar definiert worden. Es sollte der Aufstieg her! Das Team hielt dem selbst gesetzten Druck stand und konnte sich vom Start weg ganz vorne in der Tabelle etablieren und dominierte lange Zeit die Gruppe nach Belieben.
Nur gegen den abschließend Tabellenzweiten, Union Mülheim III setzte es zwei Niederlagen. Einen Punkt gab man zusätzlich direkt zu Beginn der Rückrunde gegen TTV DJK Altenessen II ab.
Dagegen standen aber bärenstarke 19 Siege, die zu einem Punkteverhältnis von 39:5 und damit zur völlig verdienten Meisterschaft sowie dem damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga führten.
Mission completed!

Unsere 4. Herren hatte während der gesamten Spielzeit mit einigen Unwägbarkeiten zu kämpfen, war dennoch wieder einmal, so wie in den letzten Jahren eigentlich stetig, einer der besten Mannschaften in der Kreisliga und erreichte einen überragenden 2. Tabellenplatz. Das Team um Käptn Michael Wiegel hatte sich damit die Möglichkeit geschaffen, über ein Entscheidungsspiel gegen den anderen Gruppenzweiten, SG Heisingen II, den Aufstieg in die Bezirksklasse in Angriff zu nehmen.
Nach längerer Rücksprache untereinander sowie mit dem Vorstand, entschied man sich aber dafür auf das Spiel zu verzichten, da einige Jungs aus der Mannschaft ungern am Wochenende an den Tischen stehen möchten und es generell organisatorisch sehr schwer geworden wäre, ausreichend adäquate Leute für vier überörtlich spielende Teams an den Start zu bringen. Kuriosität am Runde...dadurch, dass anschließend auch Heisingen verzichtete, gab es mit TTV DSJ Stoppenberg III einen lachenden Dritten.
11 Siege, 1 Remis und 4 Niederlagen bedeuteten für unsere 4. starke 23:9 Punkte.
Wieder mal eine grandiose Saison Männer!

Den direkten Aufstieg in die Kreisliga bewerkstelligte unsere 5. Herren nach einem Herzschlagfinale gegenüber dem HSV Überruhr sowie unserer 6. Mannschaft. Lange Zeit beherrschten unsere beiden Mannschaften die Gruppe in der 1. Kreisklasse und lieferten sich auch in den internen Begegnungen ein Duell auf Augenhöhe. Für die 5. gab es dabei einen Sieg und eine Niederlage.
Das Team von Leader Sascha Koblitz zauberte sich mit 16 Siegen, 3 Unentschieden bei nur 3 Niederlagen (35:9 Punkte) durch die Saison. Der entscheidende Punkt zur Meisterschaft gelang dabei am vorletzten Spieltag durch ein 8:8 in der ausverkauften Adler-Arena am Wasserturm gegen Überruhr. Mit diesem einen Punkt konnte man schließlich den Kontrahenten aus dem Essener Süden auf Distanz halten und sich den Traum vom Aufstieg erfüllen.
Herzlichen Glückwunsch Männer!

All das was ich zur 5. geschrieben habe, könnte ich praktisch eins zu eins für die 6. Mannschaft übernehmen.
Eine herausragende Spielzeit wurde am Ende mit 15 Siegen, 3 Unentschieden und 4 Niederlagen abgeschlossen. Dies reichte mit 33:11 Punkten zu einem tollen 3. Platz. Mit dieser Ausbeute lag man in der Endabrechnung nur 2 Punkte hinter der 5. und sogar nur einen Zähler hinter Überruhr. In den direkten Aufeinandertreffen, konnte die 6. gegen Überruhr einen Sieg und ein Remis verzeichnen. Zusätzlich gab es auch gegen die 5. in der Rückrunde einen Erfolg. Das allein verdeutlicht, wie stark das Team um Anführer Karsten Schnacke in der Spielzeit unterwegs war. Auf das Recht einer Aufstiegsrelegation wurde aber verzichtet, da man lieber weiterhin in der 1. Kreisklasse an den Start gehen möchte.
Jungs, das war außerordentlich gut!

Den unglaublichen Gesamterfolg in der 1. Kreisklasse machte unsere 7. Herren komplett!
Nach dem Aufstieg in der Vorsaison, rauschte die Mannschaft von Pascal Breuckmann auch durch die neue Liga und beendete diese nach 18 Siegen bei nur 4 Niederlagen mit der Punkteausbeute von 36:8 auf dem großartigen 2. Platz. Am vorletzten Spieltag profitierten unsere Jungs dabei von einer überraschenden Niederlage von TTC Werden 48 III gegen den DJK VfB Frohnhausen V, ließen sich nicht zweimal bitten und fuhren die benötigten restlichen beiden Erfolge souverän ein. Somit hat auch die 7. sich die Chance erarbeitet, über das Entscheidungsspiel der Tabellenzweiten den Aufstieg in die Kreisliga zu schaffen. Hierzu geht es am Freitag, den 10.05. um 19 Uhr in der Sporthalle der Möllhovenschule, Möllhoven 46, 45355 Essen-Borbeck gegen den HSV Überruhr, der ja schon unliebsame Erfahrungen mit unserer 5. und 6. erleben durfte. Über zahlreiche und lautstarke Unterstützung wird sich die 7. sicher nicht beschweren. Also Leute, nehmt die kurze Anreise nach Borbeck in Angriff und brüllt unsere 7. zum Aufstieg.
Jungens....lasst Euch das Ding nicht nehmen!

Somit haben unsere 3 Mannschaften in der 1. Kreisklasse aus insgesamt 66 Meisterschaftsspielen die eindrucksvolle Bilanz von 49 Siegen, 6 Unentschieden und lediglich 11 Niederlagen erzielt. Eine außergewöhnliche Leistung.

Auf eine ganz spezielle Saison kann unsere 8. Herren in der 2. Kreisklasse zurück blicken.
Nach der Vorrunde aufgrund von einigen personellen Engpässen in den unteren Regionen der Tabelle gefangen, lieferte das Ensemble um Bondscoach Andre Anhuth, personell leicht verändert, in der Rückrunde eine unglaubliche Performance von Spiel zu Spiel ab, die die Gegner fast an den Rand der Verzweiflung brachte. Hatte man in der Hinrunde grade einmal drei Erfolge feiern dürfen, so gelangen in der zweiten Spielhälfte sensationell anmutende 8 Siege aus 9 Spielen. Lediglich der Übermannschaft der Gruppe, SG Heisingen III, musste man gratulieren. Dadurch, dass man die zweitbeste Rückrundenmannschaft war, sprang die 8. noch abschließend auf den 3. Tabellenplatz und brachte das Kunststück fertig, an der Aufstiegsrelegation teilnehmen zu dürfen. Da die Kontrahenten TTC Werden 48 IV und SVM II auf diese Möglichkeit verzichteten, gelten unsere Jungs als Sieger dieser Relegation ohne ein Match bestritten zu haben und müssen nun als Anwärter abwarten, ob es noch zum Aufstieg in die 1. Kreisklasse reicht.
So oder so....eine unfassbare Leistungssteigerung in der Rückrunde Männer!

In der 3. Kreisklasse war unsere 9. Herren beheimatet.
Schon in der Vorrunde lieferte das Team um Mannschaftsführer Christian Soll großartige Leistungen ab und schaffte mit 6 Siegen aus 8 Begegnungen als Tabellendritter die Qualifikation für die Bestengruppe der 3. Kreisklasse. In dieser Gruppe wurden dann noch einmal 6 Siege aus 10 Spielen eingefahren, was am Ende den 5. Platz mit einem Punkteverhältnis von 12:8 bedeutete. Der 5. Platz wurde dabei erst im letzten Spiel der Saison durch einen in dieser Höhe überraschenden 9:1-Kantersieg gegen MTG Horst VII sicher gestellt. Und was soll ich sagen...auch dieser 5. Platz berechtigt zum Aufstieg in die 2. Kreisklasse!
Überragende Vorstellung und einen fetten Glückwunsch an die 9.!

Wie oben von mir als Einleitung schon geschrieben, war es aus rein sportlicher Sicht eine Saison, die es, glaube ich, in der Gesamtheit in den 70 Jahren unserer Abteilung noch nicht gegeben hat.
Darauf dürfen alle Beteiligten mehr als stolz sein. Ihr habt überragendes geleistet und unseren Verein nach außen hin eindrucksvoll präsentiert.

Einen speziellen Dank möchte ich an dieser Stelle wie immer all denjenigen zukommen lassen, die nicht nur sportlich aktiv waren sondern sich vor allem um die notwendigen organisatorischen Maßnahmen und Aufgaben gekümmert haben, ohne die eine Abteilung wie die unsere nicht existieren und schon gar nicht sportlich so erfolgreich sein könnte.
Welche Aufgaben ich damit im einzelnen meine ist Euch sicher allen bewusst.
Danke auch an alle Spieler, die immer und jederzeit bereit waren, in anderen Mannschaften als Ersatz auszuhelfen und kurzfristig einzuspringen, wenn es nötig war.
Das ist beileibe nicht als selbstverständlich anzusehen und nötigt sowohl mir als auch meinen Vorstandkollegen großen Respekt ab. VIELEN DANK!!!

Ich bin stolz darauf und glücklich darüber, dass wir eine derart harmonische und funktionierende Abteilung in unserem Verein sind, wie sie es nicht viel besser sein könnte.
Dennoch warten in der kommenden Saison erneut vielfältige und anspruchsvolle Aufgaben auf uns. Nicht nur im sportlichen sondern auch ganz speziell wieder im organisatorischen Bereich. Ich bin mir sicher, dass wir diese Aufgaben auch in der nächsten Spielzeit wieder ALLE GEMEINSAM erfolgreich meistern werden.

Nun steht aber erst einmal die wohlverdiente freie Tischtennis-Jahreszeit an.
Die Sommerferien klopfen schon so langsam ein. Zeit um ein bisschen runter zu kommen, durchzuatmen, um dann ab September die neuen sportlichen Herausforderungen anzugehen.
Liebe Leute, genießt die nächsten Wochen im Kreise Eurer Lieben und habt eine schöne Sommerzeit mit allem was dazu gehört. Erholt Euch und kommt gestärkt zurück.

Andy, Thomas, Klaus, Winfried, Walter, Christian H, Christian S. und ich bedanken uns bei Euch und wünschen Euch, Euren Familien und Freunden alles erdenklich Gute.
Wir sehen uns beim Training oder zur Saison 2019/2020!

Frank