Du befindest dich hier:

Mannschaft - 28.03.2019

Zweite ersatzgeschwächt chancenlos

Von Frank Fork

Am Samstag Abend mussten wir beim abstiegsgefährdeten BSV GW Wesel-Flüren leider ein wenig ersatzgeschwächt antreten. Nicht nur das unsere Erste, die zeitgleich bei MTG Horst spielte, zwei Leute von uns benötigte, nein, zusätzlich fielen auch noch Frank G. und Ralf aus.
Zum Glück halfen uns Dennis Neukum aus der 4. Mannschaft und Dirk Lange aus der 5. Mannschaft kurzfristig aus.
Die Gastgeber gingen in Bestbesetzung an den Start und zeigten bereits in den Doppeln, wohin die Reise aus ihrer Sicht gehen sollte.
Alle drei Doppel gingen an Wesel, wobei lediglich Sven/Matthias gegen Gerth/Christians eine reelle Siegchance hatten. 0:3.
Im ersten Einzel des Abends war Sven gegen Gerth chancenlos und unterlag in drei glatten Sätzen.
Am anderen Tisch konnte Kevin seine schon seit Wochen starke Form mit einem zwar knappen, aber verdienten Sieg gegen Christians bestätigen und den ersten Punkt des Spiels für uns ergattern. 1:4.
Denis musste anschließend seinem Gegenüber Becks, der eine richtig starke Rückrunde hinlegt, nach vier Sätzen gratulieren, während Matthias immer besser in die Saison findet und, etwas überraschend, in drei Sätzen gegen Lantermann gewann. Für Matthias persönlich ist es schade, dass die Saison nun fast schon wieder vorüber ist. Zwischenstand 2:5.
Dirk versuchte gegen Seibert alles, allerdings ist beim Tischtennis der Klassenunterschied in den direkten Duellen dann ab und an doch etwas zu groß, so dass der Weseler das Match ungefährdet nach Hause bringen konnte.
Für das Highlight des Abends aus unserer Sicht sorgte dann aber Dennis.
Mit einer famosen Leistung beeindruckte er nicht nur seinen Gegner Kähler von Ballwechsel zu Ballwechsel immer mehr sondern anscheinend auch sich selbst. Wie im Rausch zog Dennis sein Spiel durch, ließ den Weseler verzweifeln und belohnte sich am Ende mit einem nicht für möglich gehaltenen aber völlig verdienten Viersatz-Erfolg. Ganz ganz stark Dennis! 3:6 nach der ersten Rutsche.
Von Dennis' Rausch anscheinend angesteckt, legte auch Kevin gegen Spitzenspieler Gerth plötzlich los. Nach einem 0:2-Satzrückstand schaffte er den Satzausgleich, um das Match auch im Entscheidungssatz auf Messers Schneide zu halten. Unglücklich, aber dennoch mit einer tollen Vorstellung, unterlag Kevin zum Schluss mit 9:11.
Sven konnte gegen Christians leider nur in einem Satz mithalten und musste den Gastgebern den zu diesem Zeitpunkt achten Punkt überlassen.
Den Sack zu machte dann Becks gegen Matthias in der Mitte durch einen Sieg nach vier Sätzen.
Alles in allem war es trotz der 3:9-Niederlage eine durchaus gute Vorstellung von uns, denn viel mehr war einfach auch nicht zu erwarten gewesen.
Ein wenig ironisch könnte man sagen, noch zwei Spiele und dann ist es geschafft. Dann ist das Abenteuer Verbandsliga für die 2. Mannschaft nach 2 Jahren erst einmal wieder beendet. Es war, trotz mancher widriger Umstände, besonders in der letzten Saison eine schöne Reise mit vielen wunderbaren Erlebnissen.

Am kommenden Sonntag treffen wir um 11 Uhr auf die Top-Mannschaft von MTG Horst, die schon am vergangenen Wochenende unserer Ersten deutlich gezeigt hat, wo der Frosch die Locken hat. Ob ausgerechnet wir ein besseres Ergebnis erzielen können, sei jetzt mal dahin gestellt...wobei allzu schwierig ist das ja nicht... :-)
Zuschauer sind wie immer herzlich Willkommen. Feuert uns nochmal an Leute, es ist unser letztes Heimspiel auf unbestimmte Zeit in der Verbandsliga.

Frank